Auf geht es in die erste Etappe :-)

Die Jungs sind gerade bei leichtem Regen auf die 1. Etappe gegangen.

20140403-103152.jpg

20140403-103159.jpg

Endlich liegt die erste Etappe vor uns, die ersten zwei Tage sind wir ja mit dem Bus unterwegs gewesen.

Nachdem wir montags in Salzgitter  mit großem Bahnhof und eine Ständchen von „Elvis“ verabschiedet wurden, fuhren wir nach Hannover. Dort gab es einen herzlichen Empfang und wir konnten uns noch einmal persönlich für die Spende bedanken. Weiter ging es nach Kassel. Dort gab es Currywurst (sie wird schon jetzt vermisst) und eine weitere Etappe. Auch dafür ganz herzlichen Dank.  Es hieß aber weiterfahren, auf gings nach Regensburg. Dort wurden wir von Manfred Bork, genannt Schummi, und seiner Lebensgefährtin Heidi erwartet. Nach einem super Abendessen blieb noch genügend Zeit, sich auszutauschen und zu „beschnuppern“. Adrian lernte ja erstmals den Fahrer für das Begleitfahrzeug kennen.

Am Dienstagmorgen ging es über Östereich, durch die Schweiz nach Frankreich. Eigentlich wollten wir ja früher los, aber das Frühstück war so lecker und die Gespräche so nett. Nun gut, wir haben es am Abend auch zu spüren bekommen. Durch die verspätete Abfahrt waren wir erst um 21.00 Uhr in Clemont-Ferrand . Wir wollten hier übernachten, aber es war eine große Messe und um 20.35 Uhr tickerte Adrian an das „Heimteam“: Mein Akku ist gleich leer. Wollten jetzt ein Hoel suchen, alle ausgebucht. Congress in der Stadt, fahren nochmal weiter. Dauert alles.

Gudrun hat dann von zu Hause ein Hotel ausfindig gemacht, in dem wir ein 3-Bett-Zimmer bekamen. Danke dafür! Schnell noch ein Bierchen gezischt und ab ins Bett.

So gestern dann weiter nach St. Jean-Pied-de-Port. Zwischendurch lecker Pausen, da sorgen wir schon für, wie man unschwer an den Bildern erkennen kann!

Am Nachmittag kamen wir in St. Jean-Pied-de-Port an, Manfred sah durch die Frontscheibe die Berge und sagte nur „Respekt“.

Wir fanden eine nette Unterkunft, trafen abends noch Pilger aus Brasilien, Tschechien und Irland. Es war eine tolle, entspannte Stimmung.

Und jetzt sind wir durch mit den ersten Tagen. Manchmal wird wohl das Tagebuch den Ereignissen hinterherhinken, aber durch die Bilder, die ja sofort online sind, gibt es immer einen ersten Eindruck.

Heute also, ging es bei leichtem Regen auf die 1. Etappe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s